Es fing an, meinen Gürtel ein wenig zu lockern. Dann habe ich den Knopf meiner Jeans offen gelassen mit einem Gummiband dazwischen. Aber als ich nur noch Leggings mit einem Kleid oder einer Tunika anziehen konnte, konnte ich es nicht länger ignorieren: Ich muss unbedingt Umstandshosen tragen. Laut meinem Umfeld bin ich spät dran, ich habe Freunde, die mit 12 Wochen nicht mehr in die Hose passen.

Ein wenig Surfen im Internet zeigt, dass es 2 Arten von Hosen gibt: eine Art Zwangsjacke über dem Bauch und Hosen, die unter dem Bauch hängen. Meine Schwester rät mir, die Zwangsjacke anzuziehen, aber stur wie ich bin, bestelle ich auf diversen Websites eine Reihe von „unteren“ Hosen (genug vom Offline-Shopping nach dem Shopping-Marathon neulich im Babyladen). Um sie dann alle zurückzugeben, weil sie mir nicht in den Magen passen. Okay, lass uns die Zwangsjacke holen! Ich kann jetzt das große Gummiband über meine Brüste ziehen, wenn ich möchte. Auf jeden Fall ist es schön warm. Plötzlich merke ich, dass in ein paar Monaten dieses ganze Stück Stoff mit Bauch gefüllt sein wird. Was für eine bizarre Idee!

de_DE